Intuition-das Bauchgefühl, dem du vertrauen kannst

20. Feb. 2024 | Natur-Mentoring

Wie oft schon hattest du bei manchen Dingen kein gutes Bauchgefühl und sie für dich abgewählt, weil du deiner inneren Stimme vertraut hast? Oder hattest du Situationen erlebt, bei denen du schon gleich zu Beginn kein gutes Bauchgefühl hattest, aber trotzdem nicht darauf gehört hast? Dann war das Ergebnis vielleicht nicht ganz so prickelnd. Glaubst du daran, dass jeder Mensch eine Intuition besitzt?

Was ist Intuition?

Intuition ist eine Mischung aus Gefühl, Wissen, Empfinden, Wahrnehmung, Erfahrung, Emotionen und Ahnungen. Es ist das sogenannte „Bauchgefühl“, das uns sagt, was richtig oder falsch ist, auch wenn wir keine klaren Beweise oder Gründe dafür haben. Intuition ermöglicht dir, Situationen rasch zu erkennen, ohne dass dafür logisches Denken oder rationale Analyse erforderlich ist.
Intution ist kein bischen kompliziert und du musst sie auch nicht studieren. Sie ist eine dir innewohnende Gabe, die es dir jederzeit ermöglicht zu Spüren.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang am Bodensee-Zeit für innere Zwiesprache

Wie funktioniert das mit der Intuition?

Forscher glauben, dass Intuition auf einem Zusammenspiel verschiedener mentaler Prozesse beruht. Dazu gehören unbewusste Verarbeitung von Informationen, schnelle Mustererkennung, emotionale Signale und Wissen, das im Laufe der Zeit aufgebaut wurde. Sie vermuten, dass Intuition verschiedenen Hinweise und Signale miteinander verknüpft und somit schnelle Entscheidungen und Einschätzungen ermöglicht.

Meinem Verständnis nach ist Intuition deine innere Stimme, die dir Führung gibt. Es ist etwas, was in absoluter Übereinstimmung mit deinem Selbst ist. Und in Übereinstimmung mit deinen ureigenen Werten.
Davon ausgehend, dass wir schon mehrere Leben gelebt haben und unsere Seele unsterblich ist, verfügen wir über ein großes Potential an Erfahrungen. Wir verfügen über viel mehr Wissen, als nur dieses, welches wir uns in Ausbildungen und Lebenserfahrung dieses jetzigen Lebens angeeignet haben. Auch verfügen wir über viele Fähigkeiten, die unsere Ahnen uns vorgelebt und zum Teil übergeben haben. Viele Dinge liegen tief in unserer Seelenwelt begründet und wir wissen gar nicht um ihren Existenz. Doch liegt all das in uns angelegt und ist abrufbar. Wir können all das Wissen anzapfen und darauf zugreifen. Intuition kann also auch aus diesem tiefen Wissen heraus entstehen.

Lohnt es sich der eigenen Intuition zu vertrauen?

Oh ja! Ich liebe meine Intuition, sie ist mir Wegweiser in allen Lebenslagen.

Oft müssen wir schnelle Entscheidungen treffen im Leben. Dabei kann dir deine Intuition helfen, schneller zu handeln ohne alles rational zu durchdenken.

Manchmal stehen wir vor Problemen, für die es keine offensichtliche Lösung gibt. Dann kann dir deine Intuition dabei helfen, die komplexen Zusammenhänge besser zu durchschauen. Plötzlich zeigen sich dir einfache und gute Lösungen.

Intuition ist eng mit emotionaler Intelligenz verbunden und kann uns auch dabei helfen, die Gefühle anderer Menschen besser zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren.

Intuition kann dich in deiner Kreativität unterstützen. Sie hilft dir, dass neue Ideen sprudeln und du einfache und gute Lösungen findest.

Intuition ist eine wertvolle Fähigkeit, die wir alle in uns tragen, aber oft nicht genug nutzen. Wenn du lernst, deiner Intuition zu vertrauen und sie als wichtige Informationsquelle erkennst, triffst du deine Entscheidungen leichter, wirst effektiver kommunizieren und insgesamt ein erfüllteres Leben führen. Also, das nächste Mal, wenn dein Bauchgefühl sich bei dir meldet, dann hör und spür gut hin – es könnte dir den richtigen Weg weisen.

Wenn du deiner Intution vertraust, bekommst du Impulse, die dir sehr dienlich sein können. Du weißt dann im rechten Moment, was du tun kannst und was stimmig ist.

Sonnenutnergang
Bäume kommunizieren mit dir, geben dir Erdung, Kraft und Stabilität

So nutze ich meine Intuition im Leben

Mein Lebensweg hat mich schon sehr früh in mein inneres Reich geführt. Viel Zeit habe ich in der Stille der Natur verbringen dürfen. Und ebenso viel Zeit in der Gegenwart von Tieren. Durch meine Arbeit am Lebenshof, war ich so oft mit schwierigen Situationen konfrontiert. Ich musste viele Entscheidungen treffen, auch was die gesundheitliche Versorgung der Tiere betraf.

Auch das Leben und Heranwachsen meine Kinder habe ich dank meiner Intuition sehr gut begleiten können. Ich wählte einen sehr naturnahen Weg in der Gesundheits-Prävention und auch in der Behandlung von gesundheitlichen Herausforderungen. Und dabei war mir meine Intution immer eine sichere Hilfe. Ich kann und will nicht gegen mein eigenes Gefühl handeln, denn dann bin ich nicht voll davon überzeugt und kann die Prozesse auch nicht gut begleiten.

Intuitiv Dinge zu entscheiden oder abzuwägen bringt eine große Bereitschaft für Verantwortung mit sich. Es ist natürlich erst mal einfacher die Verantwortung an andere Menschen abzugeben und einfach mit dem Strom zu schwimmen. Aber wenn sich in dir alles sträubt und deine innere Stimme dir etwas ganz anderes sagt, dann empfehle ich dir, darauf zu hören.

Für jeden von uns sind andere Dinge und Werte wichtig, also ist auch wichtig, dass wir unseren Werten und Überzeugungen treu bleiben. Und anderen Menschen die Freiheit lassen, ihr Leben nach ihren Werten zu gestalten.

Sich selbst treu sein

Die Treue zu mir selbst ist für mich extrem wichtig. Ich bin der Mensch, auf den ich mich immer verlassen und dem ich immer vertrauen kann. Und das ist gut so. Ich bin gewohnt Verantwortung für mein Tun und Nichttun zu tragen. Meine Entscheidungen selbstbestimmt zu treffen und dafür auch die Konsequenzen zu tragen.
Zu wissen, dass ich mich auf mein Bauchgefühl immer verlassen kann, gibt mir ein großes Maß an Freiheit und Selbstsicherheit. Ich weiß, ich bin nie alleine und hilflos. Es gibt immer die Möglichkeit nach innen zu lauschen. Dazu nutze ich die Verbindung zur Natur und die Hinwendung an die geistige Welt. Sicher hast auch du irgend etwas, an dass du glaubst. Eine höhere Macht, einen Gott, eine Göttin, die Urquelle allen Seins oder wie auch immer du es für dich bezeichnen magst.

Marianne auf einem Baumstumpf im Wald
Innehalten, atmen, reflektieren

In den Stunden allein mit dir selbst, wirst du reicher

Ja, in den Stunden allein mit uns Selbst werden wir reicher. Wir brauchen diese Zeiten der Ruhe und in die Anbindung an Mutter Erde. In der heutigen Zeit laufen viele Menschen Gefahr, sich zu verlieren. Die Ablenkungen der schnelllebigen Zeit sind immens und oft verwirrend. Social Media spielt dabei eine große Rolle. Es ist ganz schlau, ab und an die Handynutzungsdauer zu checken und so mancher erschrickt dabei. Das ist nicht das reale Leben. Und was der Mensch wirklich braucht für ein gesundes, stabiles Leben, ist Naturzeit!
Wir brauchen Prana, die Lebensenergie. Gut geerdet am Boden zu stehen, die Elemente um uns wahrzunehmen, Sauerstoff zu tanken und Sonnenlicht zu tanken durchströmt uns mit dieser Lebensenergie, die all unsere Zellen nährt und unsere Nervenbahnen entspannt.

Natürlich kann man das auch gut in Gesellschaft angenehmer Menschen tun. Dennoch braucht es die Zeiten alleine mit dem eigenen Selbst. Um deiner Intuition vertrauen zu können solltest du nämlich wissen, wer du bist.

Wer bist du?

Kennst du dich selbst? Spürst du dich selbst? Bist du dir selbst nahe? Warum ist das wichtig? Intuition findet leise statt, in dir und aus dir heraus. Wenn du dir aber nicht vertraust, weil du heute so bist und morgen wieder anders. Wenn du nicht einstehst für deine Werte, dann fällt es nicht so leicht, deiner Intuition zu vertrauen. Dann wirst du vielleicht unsicher, zweifelst an der Richtigkeit und stellst dich in Frage.

Du kannst aber leicht herausfinden, wer du bist. Schreib dir einfach einmal alles von der Seele. Und sammle die Punkte, die dir wichtig sind. Mache vielleicht einmal einen Wertetest, um herauszufinden, was dir wichtig ist im Leben. Werde dir klar, was deine Talente und Fähigkeiten sind und notiere sie dir. Sei gut zu dir selbst, im Wissen, dass du liebenswert bist und achte dich in deiner wundervollen Einzigartigkeit.

Ich finde es gut, wenn man immer dehnbar und flexibel bleibt, aber Prinzipien für das eigene Leben zu haben, ist genauso wichtig. Denn wenn du gewisse Prinzipien hast, stärkt dir das den Rücken, es hilft dir standfest deine Interessen zu vertreten.

Und wenn es Menschen gibt in deinem Feld, die das nicht verstehen, dann lass sie ziehen. Umgib dich mit Menschen, die dir wohlgesonnen sind und pflege wertvolle, bereichernde Beziehungen. Es fällt uns oft schwer eine gesunde Toleranz anderen gegenüber aufzubringen. Aber man kann es üben. Frei nach dem Motto „leben und leben lassen“. Jeder darf sich so entfalten, wie es ihm entspricht und wie es ihm Freude macht.

Beispiele für Intuition im Alltag

Ich könnte ein ganzes Buch mit Beispielen füllen, wie mir meine Intuition im alltäglichen Leben geholfen hat. Aber ein paar kleine Bespiele möchte ich dir hier beschreiben:

Eins der Pferde hatte plötzlich auftretende Schmerzen, ich tippte auf einen Hufabszess, doch die Lahmheit war so stark, es hätte auch ein Weideunfall sein können. Gerissene Bänder oder Sehnen. Ich holte den Tierarzt und ließ sie röntgen. Das Bild zeigte klar ein gebrochenes Hufbein, einen sehr langen Riss. Der Tierarzt glaubte nicht daran, dass sie jemals wieder richtig laufen könne. Der einzigste Möglichkeit sah er darin, das Bein sofort einzugipsen und die Stute für mindestens 6 Wochen in eine ganz kleine Box zu stellen. Sie dürfe sich auf keinen Fall bewegen. Wir sprachen hier von einem Pferd mit Boxenphobie, einem sehr starken Bewegungsdrang und welches durchdreht, wenn man es einsperrt.

Meine Augen sahen ja auch dieses Röntgenbild. Meine Intuition sagte mir aber etwas ganz anderes. Ich gab dem Tierarzt meinen Respekt, versuchte aber dennoch ihm klarzumachen, dass Eingipsen und Ruhigstellen keine Option für mich seien. Kurzversion: Ich wusste tief in mir drin, dass es kein Beinbruch war, mein Gefühl war wider aller „“Tatsachen“, dass es sich hier um einen Abszess handelte. Und ich wusste auch so sicher, dass diese Stute weiterhin im Offenstall laufen sollte. Wir einigten uns darauf, dass ich die Verantwortung dafür trage und wir am nächsten Tag telefonieren.

Ich war noch lange bei ihr im Stall und versorgte sie mit Massagen und Einreibungen am Kronrand mit ätherischen Ölen. So konnten wir die Schmerzen etwas eindämmen und für gute Durchblutung sorgen. Ich machte mir schreckliche Sorgen um das Pferd und war noch lange bis in die Nacht bei ihr. Ich bat die geistige Welt darum, wenn es Engel geben sollte, dann sollen sie alles tun, dass am nächsten Tag der Abszess eröffnet ist. Ich gab ihr dafür auch noch ein homöopathisches Mittel und als ich am nächsten Morgen ganz früh in den Stall kam stand sie bereits ganz anders da. Der Eiter lief wie ein Brunnen, also doch ein Hufabszess und was man auf dem Röntgenbild sah, war der Eiter.

Der Tierarzt glaubte mir nicht, das könne absolut nicht sein, er würde vorbeikommen. Er schüttelte nur den Kopf, als er sie da sah. Sie fußte bereits wieder auf und ja die Genesung dauerte, wie immer in solchen Fällen. Aber sie trabte bereits nach 1 Woche wieder. Hätte sie 6 Wochen mit Gips gestanden, was wäre passiert? Und egal wie ich entschieden hätte, die Verantwortung liegt bei mir und ich muss die Konsequenzen tragen.

Ich habe es noch nie anders erlebt, wenn ich auf meine Intuition höre, ist es stimmig.
Das kannst du üben, in kleinen Dingen und Entscheidungen, um dann im Ernstfall zu wissen: Ich traue mir.

Der inneren Stimme vertrauen

Als meine Jungs im Baby- und Kleinkindalter waren, handhabte ich es genau so. Ich spürte immer, wenn sie etwas brauchten. Ich konnte präventiv immer zu ihrer Stärkung beitragen mit den Heilkräften der Natur. Ich hielt giftige Substanzen von ihnen fern, wann immer möglich. Wenn ich noch Unsicherheiten hatte in manchen Dingen, griff ich zum Tensor, Pendel oder kinesiologischen Test. So konnte ich mich zusätzlich absichern. Das hat immer prima geklappt.

Wenn ich Pflanzen einpflanze wähle ich intuitiv den passenden Ort. Ich gehe nach Gefühl und höre auf meine innere Stimme. Es gibt natürlich Tage oder Momente, in denen man nicht so gut drauf ist. Dann tut man gut, sich neu auszurichten. Mir hilft da Yoga, verbundener Atem, Wanderungen, Nordic Walking, Waldbaden, automatisches Schreiben, Naturmomente, Zeit bei den Tieren oder manchmal genügt schon eine besondere Tasse Tee.

Wenn es einem Tier nicht gut geht, weiss ich, dass meine Intuition mich führt. Ich sehe genau an die Stelle, an der eine Verletzung ist. Oder ich spüre, wo der Schmerz sitzt, meine Hände führen mich an die Stelle. Manchmal macht ein Geruch mich aufmerksam. Oder ich höre ein Geräusch, dass mich im richtigen Moment an den richtigen Ort führt.
All deine Sinne sind wichtige Helfer und Unterstützer. Man spricht bei Intuition oft vom 6. ten Sinn. Für mich ist es ein inneres Aufsteigen eines tiefen Wissens, gekoppelt an all meine Sinne.

Vertrauen ist etwas, was aus der Ruhe und Entspannung heraus kommt. Nicht aus dem lauter, tobender Ablenkung. Deshalb, suche diese stillen Momente in deinem Alltag und alles geschieht wie von selbst. Intuition ist etwas selbstverständliches, etwas natürliches, etwas dass jeder besitzt und jederzeit abrufen kann. Manchmal reicht es schon aus, sich die Erlaubnis für etwas zu geben, damit es ins Fliessen kommt.

Damit du immer sicherer wirst im Umgang mit der Intuition, solltest du dich von Angst und Zweifel verabschieden. Im obigen Falle mit dem Röntgenbild fiel es mir auch nicht leicht, meinen Standpunkt zu vertreten. Denn das Aussen zeigte ja eine klare Diagnose, ich musste all meinen Mut zusammennehmen, um meinen Standpunkt zu vertreten.

Deckblatt von Freebie Leitfaden für ein zweifelfreies Leben

Hier kannst du dir den Leitfaden für ein zweifelfreies Leben gratis downoaden!


Bei medizinischen Entscheidungen für meine Kinder hiess es auch oft standhaft bleiben. Denn manchmal wird einem von Außen viel Druck entgegengebracht. Aber genau dann dürfen wir nach innen lauschen und zu dem stehen, was sich stimmig anfühlt. Wenn wir aus bestem Wissen und Gewissen verantwortlich handeln, kann uns das niemand verwehren. Als erwachsene Menschen sind wir befugt, unsere Entscheidungen selbst zu treffen, auch wenn alle anderen es anders machen. Ich wünsche dir viel Mut für deine Überzeugungen einzustehen und gute Erfahrungen beim Eintauchen in deine innere Weisheit und Freiheit.

Hab viel Freude mit deiner Intuition und viel Liebe für dein eigenes einzigartiges Wesen.

Steine auf einandergetürmt

Die holistische Aromaberatung ermöglicht dir mehr Selbstverbindung, mehr Selbstbestimmung und viele Hilfen, in deine höchste Kraft zu kommen. Stehst du stabil, kannst du für deine Werte einstehen.

Hallo, ich bin Marianne

Als intuitive, hochsensible Impulsgeberin liegt mein Fokus darauf, Menschen mit der Natur und ihrem höchsten Selbst zu verbinden.

 

 

„Im Einfachen das Wunderbare erkennen“

2 Kommentare

  1. Hallo Marianne, Danke für den Artikel. Ich fange tatsächlich immer mehr an, mir zu vertrauen und dem Prozess, dass alles gut werden wird. Dieses Urvertrauen schüttet sogar Glücksgefühle aus und wird ganz bestimmt dabei helfen, dass es wirklich gut werden wird. Herzliche grüße von deiner Bloggerkollegin Anna

    Antworten
    • Hallo Anna, danke für deine Rückmeldung zum Blogartikel zur Intuition! So schön, dass du dir selbst immer mehr vertrauen kannst.
      Es ist wirklich auch etwas, was wir üben können. Gerade wenn man wenig Urvertrauen besitzt ist es wichtig das Vertrauen zum eigenen
      Sein zu festigen. Mir hat das immer sehr geholfen, zu wissen, dass ich mich auf mich verlassen kann. Alles Liebe für dich Anna
      und herzliche Grüße Marianne

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert