Monatsrückblick Juni 2024 – viel zu spät und der wohl kürzeste „Morübli“ aller Zeiten

11. Jul. 2024 | Rückblick

Manchmal kommt das Leben dazwischen! Man hat Pläne, To-do-Listen und klare Ziele und dann tauchen sie auf, die Stolpersteine! Dann ist eine gute Resilienz gefragt. Die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und soziale Ressourcen als Anlass für Entwicklung zu nutzen. In diesem Monatsrückblick Juni 2024 wird mir klar, dass ich einige Herausforderungen gemeistert habe.

Prüfung meiner Resilienz

Eigentlich habe ich diese Widerstandskraft gegenüber belastenden Situationen und die Fähigkeit, mich von diesen zu erholen und gestärkt daraus hervorzugehen. Aber im Juni gab es dann noch körperliche Eskapaden, die mich an meine Grenzen brachten.

Dieser lästige Fersensporn und eine heftige Prellung haben mich so oft außer Gefecht gesetzt, dass mich das frustriert hat. Ich musste viele Pausen machen und brauchte für die Stallarbeiten länger als sonst. Ich konnte nicht jeden Tag zum Nordic Walking, das hat so genervt.

Ich hatte vor, meine To-Want-Liste für das zweite Halbjahr zu schreiben und beim darüber nachdenken, bin ich ins Wanken gekommen. So viele Punkte konnte ich noch immer nicht umsetzen. Ich geriet mächtig ins Zweifeln, nur gut, dass ich gerade mit einer Überarbeitung meines Freebies „Mein Leitfaden für ein zweifelsfreies Leben“ beschäftigt war!

Ich setzte also tatsächlich meine eigens für meine Kunden erstellten Tipps und Anregungen um, damit ich wieder auf Spur kam. 😉 Zum Glück besitze ich die Fähigkeit, mich an schwierige Bedingungen anzupassen und durchzuhalten.

Leitfaden gegen Zweifel, wie sie im Monatsrückblick Juni 2024 erwähnt werden

Stehst du vor vielen Herausforderungen und möchtest dich nicht ganz verlieren im alltäglichen Sein? Dann hol dir deinen Leitfaden für ein zweifelsfreies Leben
für 0.-€!

Turbulenzen am Lebenshof

Mein Partner war für 3 Wochen in den USA und die Jungs unterwegs. Somit blieb die ganze Arbeit am Hof an mir hängen. Ich liebe zwar unseren Bauerngarten, doch im Sommer bedeutet das täglich zu gießen und sich auch noch um die Pflanzen zu kümmern.

Unser liebes Pony Pedi ist noch immer nicht gesund. Die Atemwegsinfektion ist sehr hartnäckig. Die tägliche Betreuung und zusätzlichen Gaben von Homöopathie, Kolloiden, Schüsslersalzen, ätherischen Ölen, gesammelte Frischkräuter, aufgebrühter Hustentee mit Honig, geriebenem Meerrettich und Ningxia Red Saft haben mich gut beschäftigt. Entscheidet man sich für einen natürlichen Heilweg, bedeutet das oft ein erheblicher Mehraufwand.

Der Kater brachte Flöhe an, was bedeutete alle Haustiere wurden vermehrt gebürstet, mehrmals täglich mit meinen selbstgemischten Flohsprays und Kokosöl behandelt und alle Liegeplätze umgekrempelt.

Der Fuchs beschäftigte mich jeden Tag, denn er hat 2 Hühner erbeutet und 2 Kaninchen. Deshalb war ich tagelang damit beschäftigt, weitere Zäune anzubringen, damit alle Tiere geschützt sind. Das angrenzende Getreidefeld steht jetzt sehr hoch und so kann der Fuchs unbemerkt bis zu unserem Hof gelangen. Jetzt hängen Glocken an den kritischen Stellen, Überwachungskameras, die Zäune sind doppelt, ein zusätzlicher Stromzaun ist aufgestellt und ich renne ständig nach draußen, um alles zu kontrollieren. Gut, wenn das Getreide bald reif ist und gedroschen wird.

Pedi Pony schmust mit mir und knubbelt mich im Gesicht.
Pedi knubbelt mich im Gesicht! Sie ist so eine Süße.

Wo ist mein Steh-auf-Männchen-Mechanismus?

Ich weiß, dass ich immer wieder aufstehe, wenn das Leben mich in die Knie zwingt. Aber im letzten Monat war das ein zähes Unterfangen. Wo ist er nur hin, mein Steh-auf-Männchen-Mechanismus?

Stattdessen verfiel ich dem längst überwunden geglaubten Schwarz-weiß-Denken und nahm mich selbst hart in die Kritik. Zu guter Letzt schmorte dann noch das Ladekabel meines Handys durch und das sorgte für einige Störungen. Social-Media-Posts klappten zum Beispiel nicht mehr.

Zudem war so viel Arbeit am Hof und wegen der starken Schmerzen ließ meine Konzentration zu wünschen übrig. Ich brauchte eine Weile, um wieder positiv zu sein. Ein Hoch auf meine ätherischen Öle, die mir in solchen Krisen helfen, mich über die Probleme zu erheben und wieder klarer zu sehen.

Mein Steh-auf-Männchen
Das ist mein Steh-auf-Männchen, das mich immer daran erinnert, dass ich diesen Mechanismus tief in mir habe!

Was im Juni 2024 sonst noch los war

  • Tagelange Suche nach einem Geländewagen für den Hof, das war echt nicht einfach, denn das Budget war knapp, die Ansprüche aber hoch.
  • 6 neue Kaninchen sind am Hof eingetrudelt, das bedeutete viel Aufwand für die Vergesellschaftung und Eingewöhnung.
  • Extremwetterlagen erforderten ständige Flexibilität, mehr Einsatz und Betreuung bei den Tieren

Was ich im Juni 2024 gebloggt habe

Aufgrund der Wetterextreme habe ich folgende Blogartikel überarbeitet

Ausblick auf den Juli 2024

  • Umbau des alten Stalls mit neuem Ordnungssystem
  • Außengehege für die Wachteln erweitern
  • Die Heuernte steht an! Jedes Jahr aufs Neue ein mega anstrengender Akt
  • Tuvas Küken schlüpfen
  • Meinen neuen Gebrauchtwagen abholen
  • Aufnahmen für meinen Salben-Zauber Onlinekurs erstellen
  • Eine kleine Wanderung in den Bergen

Hallo, ich bin Marianne

Als intuitive, hochsensible Impulsgeberin liegt mein Fokus darauf, Menschen mit der Natur und ihrem höchsten Selbst zu verbinden.

 

 

„Im Einfachen das Wunderbare erkennen“

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert