Monatsrückblick September 2023 – Neuland und durchhalten

2. Okt. 2023 | Rückblick

Wenn man eine Vision hat und klare Ziele, dann muss man die Schritte dahin gehen. Und manchmal ist das wirklich unbequem und lästig. Manchmal würde man am liebsten alles in die Ecke schmeißen. Zum Glück ist die eigene innere Überzeugung dann stärker als Wut, Verzweiflung und Frust.

Beim Monatsrückblick wird mir einiges klar. Nun, ich hatte mich entschieden mir eine komplett neue Website zu bauen und die alte bestehende Website gleich noch aufzulösen und Teile davon umzuziehen. Das war für mich ein fast unerträgliches Technik Kung Fu, welches mich völlig überforderte. Aber nach der Devise: Augen zu und durch, habe ich mich einen kompletten Monat damit befasst, an der Gestaltung meiner neuen Website zu wirken. So viele YouTube Lernvideos habe ich noch nie zuvor angesehen.

Ich wäre viel lieber draußen gewesen und hätte die wundervolle Natur genießen wollen. Aber
es nutzte nichts, ich musste da jetzt irgendwie durch. Und so bin ich noch immer nicht ganz fertig, aber einiges ist entstanden und darf jetzt noch ausreifen.

Es sind 3 Freebievorlagen entstanden, die gerade noch in der Fertigstellung sind und diese Woche noch auf die Reise gehen. Meine Angebotserstellung steht. Und der erste Newsletter ging zum 1.10.2023 hinaus in die Welt. Das Thema E-Mail Automation stresste mich. Ein Strategiespiel, das mein Gehirn etwas überforderte zwischenzeitlich. Erinnerte an das Vorbereiten von Schnitzeljagden am Lebenshof.

Im Juni 2023 startete ich mit The Blog Bang bei Judith Peters mein Blogger-Dasein. Und seither habe ich 43 Blogartikel veröffentlicht. Dafür habe ich sehr viel Zeit im Büro verbracht, was ich eigentlich verabscheue, denn mein Leben spielt draußen. Da war ich wieder sehr froh und dankbar über die ätherischen Öle.

Mein Verbrauch an Ölen in diesen Wochen war deutlich gestiegen. Als Unterstützer für Konzentration benutze ich ständig Zitrone, Pfefferminze und eine Mischung für Klarheit. Um mehr Power zu haben, nahm ich eine anregende Mischung für Energie mit Koriander, schwarzem Pfeffer, Wacholder u.m. Und damit ich den Glauben an mich und meine Ziele bewahren konnte, hatte ich Believe und Highest Potential genutzt. Sitzen ist mit meiner kaputten Wirbelsäule extrem schwierig und so half ich mir mit THC-freiem CBD und Muskelbalsam.

Warum habe ich mich dafür entschieden?

Weil ich sehr gerne schreibe und ich immer nach einer Möglichkeit gesucht hatte, mein Erleben in den Naturreichen weiterzugeben. Ich lebe an einem Lebenshof, relativ zurückgezogen und darf jeden Tag in der Anwesenheit von sehr vielen Tieren und der stärkenden Natur leben. Dafür bin ich sehr dankbar und meine Verbindung zur Natur und zur Quelle allen Seins lässt mein Herz oft übersprudeln.

Also hielt ich es für einen guten Plan, meine Liebe zum Schreiben zu verknüpfen mit meinen Inspirationen aus dem Leben in der Natur. Ich habe in den letzten 8 Jahren sehr viele Kinder erlebt und eine Veränderung bemerkt, die mich nachdenklich stimmte. Seit 2015 führte ich Tierpflegekurse für Kinder und Jugendliche durch. Doch die Kinder der neuen Zeit sind anders und ihre Eltern auch.

Für mich schrie das danach, ab sofort besser Kurse für Mütter anzubieten. Ihnen die Chance zu geben, die Natur inniger zu erleben und dadurch zu ihrer eigenen Natur zu finden. So können sie ihre Kinder mit hineinführen in ein heilendes Feld der Natur. Ihnen vorleben, wie man es in der heutigen Zeit schaffen kann in seiner Kraft und bei sich zu bleiben. Bei all den Verwirrungen, Ablenkungen und Belastungen, die von außen auf uns alle einwirken.

Marianne vor dem Wald in Dankbarkeit für die Stärkung aus der Natur. Der Monatsrückblick auf den September macht klar, wie wichtig Reslilienz ist.
Dankbar für ein Leben in der Natur und mit den Tieren.

Wenn ich also in diesem „Büro“-Monat September am Verzweifeln war, erinnerte ich mich immer wieder daran, warum ich das alles tue.

Zwei Gründe:
1. Ich möchte Tieren eine Stimme geben
2. Ich möchte mein Wissen, Erleben und Erfahrungen aus 30 Jahren leben in
und mit der Natur weitergeben. Frauen helfen, sich selbst besser spüren zu
können und sich in ihrer eigenen Bestimmung treu zu sein.

Gegen Ende des Monats September erwartete mich mein halbjährliches Seminar Geistiges Heilen, meiner Mentorin Anna-Maria Pierce, New York. Das war so sehr wichtig für mich!

Vier gemeinsame Tage verbrachten wir via Skype in einer Gruppe und ich kam endlich wieder richtig bei mir selbst an. Schon nach dem ersten Abend war ich tiefenentspannt und der Kontakt zur Quelle allen Seins richtete mich wieder auf.

Rückblickend auf den September hatte ich extremen Stress und Schlafmangel. Meine Augen waren komplett überfordert mit dem PC und ich hatte auch mächtig zugenommen an Körpergewicht. Eine Mondphase lang saß ich quasi zwischen der Tierbetreuung und dem Nötigsten im Haushalt an meinem PC.

In der Fortbildung Geistiges Heilen wirkten wir intensive 4 Tage an einem so wichtigen Thema, nämlich über Familien, Gruppen und Gemeinschaften in der sich erneuernden Welt. Ein ganz neues Feld tat sich auf. Nämlich dass meine Familie in erster Linie mein Körper, mein Geist, mein Bewusstsein und meine Seele sind. Das ist die Basis für alles weitere Leben und Zusammenleben.

Ich durfte im September wieder einmal am eigenen Leib erfahren, wie wichtig Resilienz ist und wie schnell man doch auch in eine Überforderung kommen kann. Also es lohnt sich auf sich selbst achtzugeben und den eigenen Akku immer wieder aufzufüllen!

2 rosa Rosen im Bauerngarten
Die Rosen in unserem Bauerngarten.
  • Mein alter Cherokee musste zum TÜV und das war richtig teuer! Aber am Hof brauchen wir einfach ein kräftiges Zugfahrzeug für den Hänger.
  • 3 Küken sind dieses Jahr geschlüpft und die letzten Wochen sind sie prächtig gewachsen, noch immer sind die Glucken ganztags mit ihnen unterwegs. Sie bekommen jeden Tag ein gekochtes Ei, das lieben sie.
  • Unsere Hündin, die liebe Mieka ist läufig. Obwohl der Rüde kastriert ist, gibt das doch immer etwas Aufregung und wir sind nur froh, wenn sich so gegen Mitte Oktober die Hormone wieder etwas beruhigen.
  • Hufe der Schafe waren zu schneiden und unser lieber Haflinger brauchte auch einen Huftrimm
  • Grobe Vorplanung des restlichen Jahres
  • Vorbereitungen für die Vereinsgründung des Vereins Lebenshöfe e.V., mein Herzensprojekt um noch mehr Tieren helfen zu können.
  • Erstellung meines ersten digitalen Produkts.
  • Blogparade
  • Salbenherstellung für den Wintervorrat für Mensch und Tier

Hallo, ich bin Marianne

Als intuitive, hochsensible Impulsgeberin liegt mein Fokus darauf, Menschen mit der Natur und ihrem höchsten Selbst zu verbinden.

 

 

„Im Einfachen das Wunderbare erkennen“

2 Kommentare

  1. Liebe Marianne,

    wow, ich bin schon vom Lesen ganz außer Atem! Wahnsinn, was du im September alles erlebt und auf die Beine gestellt hast.

    Deine neue Website ist so toll geworden, herzlichen Glückwunsch!🎉

    Liebe Grüße
    Carolin

    Antworten
    • Dankeschön liebe Carolin! Schauen wir mal, was der Oktober so bringt, auf jeden Fall wird es spannend
      mit unseren Blogparaden-freu mich schon auf deinen Biographie-Artikel. Liebe Grüße ins Schwoabaländle

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert